Wildkräutersüppchen

Zutaten

  • 100 g Kartoffeln
  • 150 g Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe oder Wasser
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Wildkräuter

  • 80 g Guter-Heinrich-Blätter (oder Spinat)
  • 50 g Sauerampferblätter
  • 20 g Ackerwindenblätter

Weiteres

  • 2 EL Nussöl oder Olivenöl
  • 8 kleine Sauerampferblätter zum Garnieren
  • 4 Ackerwindenblüten zum Garnieren

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die äußeren Blätter der Lauchstange entfernen, den Lauch von der Wurzel her der Länge nach halbieren, waschen und in feine Ringe schneiden.
  • Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  • In einem Topf Olivenöl und Butter erhitzen und Lauch und Knoblauch darin dünsten. 
  • Kartoffeln dazugeben und mitdünsten.
  • Die Gemüsebrühe angießen, salzen, pfeffern und etwa 15 Minuten leicht kochen lassen.

Wildkräuter

  • Wildkräuter in Salzwasser kurz aufkochen, dann sofort in Eiswasser abschrecken.

Fertigstellung

  • Gekochte Wildkräuter kurz vor dem Servieren zusammen mit der Suppe im Mixer fein mixen und mit Nussöl abschmecken.
  • Mit rohen Sauerampferblättern und Ackerwindenblüten garnieren und servieren.

Kochzeit: etwa 20 Minuten

TIPPS

  • Sie können auch andere Wildkräuter wie Bärlauch, Löwenzahn, Gänseblümchen oder Bachkresse verwenden.
  • Wichtig ist, dass Sie die Wildkräuter nie mit der Suppe zusammen kochen lassen, ansonsten wird die Suppe braun.
  • Sie können die Suppe mit gerösteten Brotwürfeln servieren.


Teile den Link mit Deinen Freunden