Strudelblätter mit Himbeeren auf Pfirsichpüree

Zutaten

Strudelblätter

  • 300 g Blätterteig
  • 40 g Staubzucker zum Bestreuen
  • Vanillecreme
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Msp. Zitronenschale, gerieben
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 30 g Mehl oder Speisestärke

Weiteres

  • 200 ml Pfirsichpüree (150 g gekochte Pfirsiche mit 50 g Staubzucker püriert) 
  • 2 EL Himbeermarksauce
  • 200 g Himbeeren
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • Minze und Vanilleschote zum Garnieren

Strudelblätter 

  • Den Blätterteig rechteckig 2 mm dick ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit Backpapier abdecken. Ein zweites Backblech obendrauf legen und backen. 
  • Das obere Backblech und das Papier entfernen. Der Teig soll goldgelb durchgebacken sein.
  • Die gebackene Teigplatte in zwölf Böden schneiden, mit der Hälfte des Staubzuckers bestreuen und unter dem Grill des Ofens oder unter dem Salamander karamellisieren. Die Blätterteigböden wenden und den Vorgang wiederholen.

Vanillecreme 

  • 100 ml Milch und Sahne mit aufgeschnittener Vanilleschote, geriebener Zitronenschale und Salz zum Kochen bringen.
  • In einer Schüssel die restlichen 50 ml Milch mit Eigelb, Zucker und Mehl verrühren.
  • Aus dem kochenden Milch-Sahne-Gemisch die Vanilleschote herausnehmen und ausstreifen. 
  • Das heiße Gemisch in die Eiermasse rühren, wieder in den Kochtopf zurückschütten und unter ständigem Rühren 2–3 Minuten kochen lassen.

Fertigstellung

  • Pfirsichpüree mit Himbeermarksauce auf Tellern anrichten, Strudelblätter mit Vanillecreme und Himbeeren füllen, mit einem weiteren Strudelblatt abdecken, mit Staubzucker bestreuen, mit Minze und Vanilleschote garnieren und servieren. 

Strudelblätter: 170 Grad

Strudelblätter: etwa 15 Minuten

TIPP

  • Anstelle der Himbeeren können Sie auch Erdbeeren, Schwarzbeeren oder Brombeeren verwenden.


Teile den Link mit Deinen Freunden