Schutzhaus Hochgang

Traumziel in den Bergen mit köstlichen Speisen in einmaliger Natur
(0 Bewertungen)

   Partschins, Vertigen 33
Anrufen

Über Schutzhaus Hochgang

Umgeben von einem Amphitheater aus Gipfeln, liegt das Hochganghaus in einer begnadeten Position an den Hängen der Texelgruppe und ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Ausflüge in den gleichnamigen Naturpark.

Der angenehmste Weg geht von Vellau mit dem Korblift zur Leiteralm und dann zu Fuß in 1 1/2 Stunden zur Hütte. Als Belohnung gibt es einen herrlichen Ausblick auf Meran, im Rücken die steil aufragenden Bergflanken, vor sich der Blick über das Etschtal und weit darüber hinaus.

Man möchte länger verweilen, sich hinsetzen, genießen und die Szenerie auf sich einwirken lassen. Vor allem am Abend, wenn sich Stille über die Wiesen um das Hochganghaus legt und die letzten Strahlen der Sonne das Wetterkreuz auf dem massiven Felsvorsprung umspielen, taucht man in den Rhythmus der Natur ein.

Diese Idylle zu bewahren ist ein großes Anliegen von Familie Erlacher. Dazu gehört auch die Pflege und Vermittlung kulinarischer Traditionen. So gibt es für Übernachtungsgäste auch ein Schaukochen der Hausspezialität "Schwarzplentener Riebl" mit anschließender Verkostung. Unbedingt solltet ihr auch die leckeren Brennnessel-Knödel oder das Knödeltris in Salbeibutter probieren.

Das Hochganghaus ist auch Ausgangspunkt für Wandertouren jeden Schwierigkeitsgrades. Nach Westen geht es zur Sattelspitze, nach Osten über die Taufenscharte zur Mutspitze. Direkt oberhalb des Hauses gelangt man zum Hochgangschartl. Von hier erreicht man auch die wundervollen Spronser Seen, die Spronser Rötelspitze und nach Westen den Tschigat und weiter über das Halsljoch die Lazinser Rötelspitze. Alle, die sich nach einer langen Tour auf ein super Essen und erholsamen Schlaf freuen, werden hier glücklich.


Sind bei Schutzhaus Hochgang Hunde erlaubt?

Ja, bei Schutzhaus Hochgang kannst Du Deinen Hund mitbringen.

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden