Berggasthof Gsteier

Der Berggasthof mit biologischer Landwirtschaft, hoch über Meran gelegen.
(0 Bewertungen)

   Schenna • Gsteirerweg 3
Anrufen

Über Berggasthof Gsteier

Der Hof Gsteier oberhalb Meran bestand ursprünglich aus zwei getrennten Höfen, nämlich Außergsteier und Hintergsteier. Die Naifbachgenossenschaft Mais war ab 1910 Eigentümerin der beiden Höfe, die sie zu einem einzigen Anwesen zusammenlegte. Der Pächter begann, neben der Landwirtschaft, im Bauernhaus auch einen Buschenschank zu führen. Die Naifbachgenossenschaft übergab im Jahre 1980 den Hof der Südtiroler Landesregierung, die das Anwesen 2001 zum Verkauf ausschrieb. Am 5. Februar 2002 wurde die Familie Mair vom Hotel Hohenwart in Schenna neuer Besitzer. Auf der landwirtschaftlichen Nutzfläche von 6,5 ha wird heute Schafzucht und Gemüseanbau für den eigenen Bedarf im Gasthaus und im Hotel betrieben.

Gsteier ist ein idealer Ort zum Einkehren bei Wanderungen entlang dem Taser-Höhenweg; über die Ifinger Hütte, von Meran 2000 oder Falzeben kommend. Auch geübte Mountainbikefahrer werden auf der anspruchsvollen Strecke nach Gsteier sicher gerne eine Rast einlegen.

Auszug Speisekarte
- Gsteirer Lammbrettl (Lammschinken, Kaminwurzen vom Lamm, Schafskäse und Kartoffeln)
- Lammragout mit Semmelknödel
- Lammbeuschel mit Semmelknödel
- Lammkotelettes mit Kräutern aus eigenem Garten und Beilagen
- Schöpserner Bauernbraten mit Reis

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden

Weitere Gasthäuser in der Nähe

Berggasthof Lanzenschusterhof
  • Gasthaus | Jenesien
  • (7)
Gasthof Waldbichl
  • Gasthaus | Vöran
  • (5)
Gasthaus Kienegg
  • Gasthaus | Algund
  • (75)